NEUES TV-PROJEKT:

Made in Heimat -

Tradition hat Zukunft

DEF Media produziert im Auftrag eines deutschen TV-Senders eine neue Doku-Serie. Im Mittelpunkt stehen kleine Unternehmen, die Wege aus der Krise suchen. Hier gibt es alle Infos zum Projekt für interessierte Betriebe.

Die Herausforderung

Deutschlands Unternehmer stecken in einer schweren Zeit. Mehr Betrieben als je zuvor droht die Insolvenz infolge der Corona-Krise. Das betrifft vor allem kleine Betriebe – auch in ländlichen, strukturschwachen Regionen.

 

Gerade traditionelles Handwerk, klassische Produkte und alteingesessener Einzelhandel haben es schwer. Und die Pleitewelle hat radikale gesellschaftliche Konsequenzen: Die letzte Dorfbäckerei, die verwaiste Autowerkstatt, die einzige Gastwirtschaft am Ort und viele mehr – sie alle sind Lebenswerke ihrer Besitzer. Sie stehen jetzt vor dem Nichts. Und viele Betriebe sind zudem wichtige soziale Treffpunkte. Ihr Wegfall hat daher weitreichende Konsequenzen für das soziale Miteinander der betroffenen Dörfer, Regionen und Stadtteile.

 

Die Corona-Krise ist gerade für die Betriebe ein Todesstoß, die schon vorher schwer zu kämpfen hatten: Mit der Digitalisierung, der Konkurrenz des Onlinehandels und einem veränderten Konsumverhalten der Kunden.

Die Lösung

Die erfolgreiche Sozialunternehmerin Sina Trinkwalder nimmt sich der Sache an. Sie kennt die Herausforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen aus eigener Erfahrung. Und genau davon profitieren jetzt andere Unternehmer im Rahmen der TV-Reihe MADE IN HEIMAT – TRADITION HAT ZUKUNFT. Für Sina Trinkwalder ist es eine Herzensangelegenheit, traditionelles Handwerk in eine moderne Zukunft zu führen und Unternehmen zu erhalten, die für das Umfeld im Ort wichtig sind. Die Fähigkeiten der Unternehmer und der Mitarbeiter im Betrieb haben einen unschätzbaren Wert! Und oft fehlt “nur” ein innovatives Produkt, ein neues Konzept und vielleicht auch neue Vertriebswege im Internet, um mit großen Schritten in eine erfolgreiche Zukunft zu gehen. 

 

Sina Trinkwalder bringt sich nicht nur mit klugen Ratschlägen ein. Sie packt aktiv mit an. Und das mit vollem Einsatz. Von der Finanzierungshilfe über die Neustrukturierung bis hin zur Personal-Rekrutierung. Gemeinsam mit dem Unternehmer und den Mitarbeitern baut sie den Betrieb ganz neu auf. Dabei nutzt sie auch ihre persönlichen Kontakte aus ihrem großen Netzwerk zu möglichen Vertriebspartnern, Zulieferern und Dienstleistern. Während des Wandlungs-Prozesses wird Sina Trinkwalder mehrmals für einzelne Tage den Betrieb besuchen und gemeinsam mit dem Unternehmer und den Mitarbeitern die nächsten Schritte planen. 

 

Diese Unterstützung ist für die Unternehmen kostenlos. Die einzige Gegenleistung: Sie lassen sich während des Veränderungsprozesses über mehrere Wochen und Monate hinweg von einem Kamerateam begleiten.

Von der Krise in die Zukunft

Bei MADE IN HEIMAT geht es nicht um Big Business und große Investments, sondern um Menschen, die etwas ganz besonders gut können und die mit ganz viel Herz und Leidenschaft arbeiten.

 

Sina Trinkwalder will gemeinsam mit den Unternehmern und den Mitarbeitern dieses “Können von gestern” mit den “Ideen von heute” kombinieren und dadurch die “Produkte von morgen” schaffen.

Die TV-Sendung

MADE IN HEIMAT ist viel mehr als eine neue Coaching-Sendung. MADE IN HEIMAT ist eine mehrteilige, außergewöhnliche Doku, in deren Mittelpunkt mehrere verschiedene Unternehmer stehen, die bei ihrem Veränderungsprozess unter der Mitwirkung von Sina Trinkwalder begleitet werden. 

 

Das bedeutet konkret, dass ein Kamerateam immer wieder an einzelnen Tagen im Betrieb Dreharbeiten durchführt und den Unternehmer und die Mitarbeiter dabei filmt, wie sie gemeinsam mit Sina Trinkwalder ihr Konzept neu aufstellen und dieses dann umsetzen. 

 

Diese Aufnahmen werden dann im Rahmen der Sendung MADE IN HEIMAT bei einem deutschen TV-Sender veröffentlicht. Dabei ist sowohl eine Veröffentlichung im TV als auch im Online-Portal des Senders über einen längeren Zeitraum möglich. Bisher gibt es noch keine Folgen zu sehen. Der Sendestart ist für 2021 geplant.

Welche Unternehmen können mitmachen?
  1. Kleine Unternehmen, die keinen oder zu wenig Gewinn abwerfen.

  2. Läden, die Dienstleistung oder Produkte, für die es angeblich keinen Bedarf mehr gibt.

  3. Traditionsunternehmer, die keinen Nachfolger finden. 

  4. Gründer, die Hilfe brauchen.

Sina Trinkwalder (42), Mama und Macherin, ist schon ihr halbes Leben lang eine der innovativsten Unternehmerinnen Deutschlands. Mit gerade einmal 21 Jahren gründete sie eine Werbeagentur, etwa zehn Jahre später die ökosoziale Textilfirma „manomama“, in der sie hauptsächlich auf dem Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen beschäftigt und monatlich 100.000 Tragetaschen sowie eine eigene Kleidungs-Kollektion herstellt. 

 

Während der Corona-Krise näht sie mit über 100 Mitarbeitern täglich 10.000 Atem-Masken für Krankenhäuser und ein ganz neues Produkt: „Urbandoo“, ein patentiertes Atemtuch, das Viren, Bakterien und Pollen filtert, für ganz normale Verbraucher. 

Sina Trinkwalder

Sina Trinkwalder und ihre Vision

Sina hat mehr Ideen als sie selbst umsetzen kann. Ihr fallen zu vielen strauchelnden Unternehmen unkonventionelle und erfolgreiche Lösungen ein. Sie passt die Kompetenzen der Selbständigen an den Zeitgeist an.

 

Start-Ups und Produktentwicklungen verbinden viele mit Großstädten und Hipstern. Aber auch auf dem Land kann viel Gutes, Schönes und Spannendes produziert werden – mit dem Wissen und dem Können, das über viele Generationen weitergegeben wurde. Mit Fleiß und Beständigkeit. Doch in Zeiten des Influencer-Marketings und wöchentlich wechselnder Produkttrends fühlen sich viele traditionelle Unternehmer abgehängt. Genau diesen Menschen will Sina Trinkwalder helfen. 

 

Warum möchte sie mit größtem Einsatz strauchelnde Kleinunternehmer in eine erfolgreiche Zukunft führen?

 

Erstens: Weil sie es kann.

Sina hat es mit mehreren eigenen Unternehmen geschafft. Sie weiß, wie es geht. Sie möchte ihr Wissen jetzt weitergeben und ihre Art des sozialen und innovativen Unternehmertums ins ganze Land exportieren.

 

Zweitens: Weil sie es will.

Als Sozialunternehmerin liegt es Sina am Herzen, gerade auf dem Land Arbeitsplätze und soziale Bindungen zu retten, regionale Produkte zu erhalten, nachhaltiges und umweltfreundliches Wirtschaften zu unterstützen.

Das Team von MADE IN HEIMAT

Die Sendung ist eine Produktion der DEF Media GmbH. Bitte schreiben Sie uns Ihre Geschichte, wenn Sie an einer Mitwirkung interessiert sind! Unsere Ansprechpartner für dieses Projekt:

Vanessa Ewald

Redakteurin

Tel. 030 - 233 211 124

vanessa.ewald@def-media.com

Tomas Spohn

Redakteur

Tel. 030 - 233 211 106

tomas.spohn@def-media.com

Jochen Rosenkranz

Ausführender Produzent

T. 030 - 233 211 166

jochen.rosenkranz@def-media.com

Schreiben Sie uns!
  • Facebook Social Icon

© 2020 DEF Media GmbH